Die neusten Beiträge

Test

Finanziellen Erfolg mit Ackerland in Rumänien

Finanziellen Erfolg mit Ackerland in Rumänien

Der Kostenpunkt wenn Sie einen Ackerbaubetrieb kaufen  ist einer der elementarsten Kriterien, die es zu beachten gilt. Ziel ist es, einen finanziellen Erfolg zu erlangen, was auch voraussetzt, dass die Kaufkosten des Ackerlands so niedrig als möglich sind. Hier ist die Auswahl beschränkt. Rumänien ist eines dieser Länder. Doch was sind die Voraussetzungen und was gilt es zu beachten?

Was sind die Voraussetzungen, um in Rumänien Agrarwirtschaft betreiben zu können

Seitdem Rumänien der EU beigetreten ist und ausländische Investoren ein zunehmendes Interesse an Ackerland in Rumänien zeigen, haben sich die Voraussetzungen verändert. Während es früher notwendig war, eine rumänische Gesellschaft oder Unternehmen zu haben und den behördlich verlangten Nachweis vorlegen zu können, dass landwirtschaftliche Erfahrung vorhanden ist, womit trotzdem der Kauf auf hundert Hektar beschränkt war, ist nun alles viel einfacher. Auch EU Bürger ohne rumänische Staatsbürgerschaft sind nach neuer Regelung befugt, Agrarimmobilien zu kaufen. Die Aufenthaltsbewilligung, die nachgewiesen werden muss, kann jeder EU Bürger innert weniger Tage erwerben.

Möglichkeiten und Problematiken

Oft werden produktive und ausgedehnte Flächen gesucht. Der Preis pro Hektar ist dabei von der Lage abhängig. Auch, wenn rumänische Bauern ihre Grundfläche nicht verkaufen wollen und somit erzielen, dass der Preis für Ackerflächen konstant und sicher steigt, lässt sich sagen, dass der Preis, verglichen mit anderen EU Staaten, einen Bruchteil des sonst üblichen Preises beträgt. Bewirtschaftetes Ackerland ist für Großinvestoren eine begehrte Ressource. Zum weiteren sind bereits mehrere ausländische Großunternehmen dort, die eine große Geschäftsmöglichkeit darstellen. Insgesamt wurden ein Drittel der Ackerflächen bereits von Ausländern gekauft, was in Kritik und auch Problematiken resultiert. Die Forderung nach strengeren Kontrollen basiert auf wirtschaftlicher Inbalance, denn Ausländer bearbeiten den Boden mit kostengünstigen Arbeitskräften und verkaufen die Ernte in ihre Heimatländer. Dort wird sie verarbeitet oder als Tiernahrung gebraucht. Rumänien muss die Produkte dann zu wesentlich höheren Preisen wieder importieren, als wenn sie gleich dort verarbeitet und verkauft würden. Weiterhin werden ansässige Kleinbetriebe aufgefordert, ihr Land nicht zu verkaufen, um nicht vertrieben zu werden.

Fazit

Landwirtschaft Immobilien und im Speziellen Ackerland in Rumänien zu kaufen, bringt zweifellos, auch aufgrund des niedrigen Kaufpreises, einen hohen finanziellen Erfolg mit sich. Da viel Ackerland in diversen Regionen zur Verfügung steht, besteht auch eine gute Auswahl, die den Wünschen, Vorstellungen und Interessen entspricht. In die Entscheidung des Kaufs sollten auch die Problematiken mit einfließen. Fällt die Abwägung positiv aus und es ist eine Entscheidung zum Kauf gefallen, ist es sehr ratsam, einen Anwalt hinzuziehen, der bei allen folgenden Angelegenheiten für Sie agiert.

Emma Swiss

Verwandte Beiträge

Weitere Beiträge x